Sonntag, 21. Oktober 2012

Ein Zuhause für die Chunks !

(Achtung jetzt kommen viele Fotos!)
 
Gestern habe ich mir mal die Zeit genommen um ein wenig zu nähen (oder es zu versuchen!).
 
Ich wollte eine Aufbewahrungsmöglichkeit für meine Chunks (Druckknöpfe für NOOSA-Lederarmbänder, etc.) nähen.
 
Herausgekommen ist als erstes diese durchlöcherte "Matte" zum aufhängen.
 
 
Die Rückseite ist in türkis.
Schon gar nicht so schlecht. Aber ich war noch nicht ganz zufrieden, also weiter tüfteln.
 
 
Dann ist diese Matte entstanden, ein paar Löcher mehr und zwei Hosenträgerclips.
 
 
Die Rückseite ist hinten grau und oben habe ich die beiden Filzmatten nicht ganz zugenäht. 
 
 
So kann man noch die Armbänder reinstecken. Es ist zwar möglich, aber ich fand es zu eng.
 
 
Also noch ein Start, ähnlich Größe, aber jetzt mit "Boden" und "Seitenwänden".
 
Hier von vorne:
 
 
Sieht aus wie eine Tasche.
Die Rückseite und die Seitenwände sind wieder aus grauem Filz.
 
 
Bei dieser Variante habe ich einfach Verschlußklemmen genommen. Ich wollte absichtlich nichts ganz fest dran nähen.
 
 
Die Chunks halten ürigens richtig gut in den vorgestanzten Löchern.
 
 
Hier mal seitlich, es war gar nicht so einfach, den Boden und die Seitenteile einzunähen, zumal ich das ja nicht oft mache. Aber es hat funktioniert. 
 
 
Innen ist jetzt richtig viel Platz für die Armbänder (und was sonst vielleicht noch so dazukommt!!!)
 
 
Durch die abnehmbaren Klemmen kann sie jetzt auch verschlossen werden.
 
Und wenn ich in knapp 1,5 Wochen nach Mainz  zur Convention fahren, kommen die Knöpfchen natürlich mit und sind so gut verpackt und in der Filztasche sicher verstaut.
 
Hier nochmal seitlich:
 
 
Und dann kam mir noch eine Idee. Unsere Big Shot stanzt ja auch kinderleicht Leder und der Kreis (Stanzform mit 4 Kreisen für die Big Shot) war hierfür ideal.
 
 
Dann habe ich einfach das Oberteil des Druckknopf-Gegenstückes reingestanzt und habe somit einen Täger für die Chunks. Eine einfache Drahtkette habe ich auch noch in meinem Bestand gehabt.
 
 
Eine einfache Ringfassung hatte ich auch noch, hier habe ich das Druckknopfoberteil mit Sekundenkleber aufgeklebt.
 
 
Für den Anfang schon nicht schlecht.
 
 
Aber ich werde irgendwann noch mal weiter experimentieren.
 
Jetzt heisst es erstmal ein wenig bügeln und ab Montag werden wieder Workshops vorbereitet, Swaps gebastelt, Designpapier zugeschnitten für die DP-Musterringe, am Musterbuch weiterarbeiten, verschiedenes für die Convention noch vorbereiten (uuhaa, da fällt mir ein, mir fehlt noch das Outfit für den Prämienabend!),  usw. usw. usw. .....
 
Habt einen schönen Sonntag!
 
Bis bald
 
Jenny

Kommentare:

  1. Oooohhhh, da geht das Noosa-Fan-Herz ganz weit auf :-) Würdest du sowas auch als Auftragsarbeit nähen *liebschau*?

    Liebe Grüße aus dem Augsburger Land

    Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Hi Jenny,
    seeeehr schön! Und coole Idee mit dem Ring und dem Anhänger für die Kette!
    Schau doch mal auf meinem Blog vorbei, hab da ne Überraschung für dich.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  3. Die Idee ist aber nicht ganz von Dir;-)
    Dieses Produkt gibt es schon!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt! Nicht ganz. Gesehen habe ich den Anhänger im Netz (wo?) und er war, glaube ich, etwas oval. Falls du diese Anhänger herstellst, verlinke ich dich gerne! LG Jenny

      Löschen
  4. womit hast du denn die sauberen löcher in den filz gemacht?

    AntwortenLöschen
  5. Total cool! Würdest du soetwas auch als Auftragsarbeit machen?

    AntwortenLöschen
  6. Total cool! Würdest du soetwas auch als Auftragsarbeit machen?

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Lena, vielen Dank. Die Variante mit den Hosenträgerclips könnte ich dir geben. Schreib mir doch einfach nochmal eine email: jennypaslick@gmx.de

    AntwortenLöschen